Waldgeflüster 7/17

Unser Kindergarten-Jahr ist voll von Lieblingsmonaten! Gerade noch haben wir den Winter verabschiedet und den Frühling begrüßt. Heute feiern wir den Sommer und genießen ihn in vollen Zügen. Während drüben die Kieler Woche tobt und allerlei Phantasiewesen auf der Krusenkoppel umhergeistern, toben wir uns im Wald aus und machen unsere Hütte jeden Tag mehr zu einem eigenen Kunstwerk.

Wir haben jetzt einen eigenen kleinen Kräutergarten, mit dem wir unserem nächsten gemeinsamen Essen die richtige Würze geben könnte. Manche sagen, das schmeckt auch einfach mal zwischendurch. Und gut riechen tut es sowieso.
Und, wir haben jetzt endlich auch einen richtigen Platz zum Ausstellen unserer Waldkunstwerke. Jeden Tag kommen neue Unikate dazu. Ob gefeilt, geschnitzt, bemalt oder geknotet: ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was wir alles in unserem Wald finden und in großartige Kunst verwandeln.

Mindestens genauso großartig wie unsere Ausstellung war unser Sommerfest. Bei strahlenden Sonnenschein ging es an unserer Hütte zu wie in einem Bienenkorb. Unzählige Waldkinder, Geschwister, Eltern, Omas, Opas und Freunde gingen bei uns ein und aus. Es gab Aufführungen, leckeres Essen, tolle Sachen zum Basteln und jede Menge Schätze zu heben. Und zum Schluss wurde sogar noch gezaubert. Über diesen tollen Tag reden wir heute noch.

Aber ab und zu rumpelt es bei uns auch mal ganz schön, Denn auch in unserem Wald werden ab und zu mal Bäume gefällt. Wir saßen noch entspannt an der Hütte im Morgenkreis, als es im nahegelegenen Wald ordentlich kracht. Den gefällten Baum haben wir später ausgiebig begutachtet und Späne und interessante Holzstücke eingesammelt. Wir können schließlich alles noch gebrauchen.

Wirklich überrascht wurden wir von einem heftigen Gewitter. Erst hat es nur tief gerummelt, dann laut gekracht und hell geblitzt. Aber keine Sorge, wir sind alle nochmal mit einem Schrecken davon gekommen. Denn zum Glück haben wir ja unseren tollen Waldfrauen, die irgendwie immer wissen, was zu tun ist. Irgendwie muss es ja doch toll sein, erwachsen zu sein. Wenn gerade kein Gewitter ist, basteln wir, was das Zeug hält. Mit Walderde, Holz und Ton erwecken wir Schnecken, Fackeln, Mäuse, Haie und viele andere tolle Sachen zum Leben. Da bleibt sogarfür unsere lieben Bäume noch ein bisschen Schmuck übrig.

Wir wünschen euch einen tollen Sommer!

Bis bald, eure Waldkinder

Kommentare sind geschlossen.