Waldgeflüster 11/17

Hurra, hurra, der Herbst ist (immer noch) da! Keine Sorge, das ist nicht der Text aus der letzten Ausgabe. Aber es war bisher immer noch so mild, dass wir aus dem Ernte-Fieber gar nicht mehr rauskamen. So lief unser Apfel-Projekt weiter auf Hochtouren und alles drehte sich bei uns um das leckere Obst.

Ihr glaubt ja gar nicht, was wir aus den Äpfeln alles hergestellt haben. Bei einem unserer Eulenkinder haben wir zu Hause fleißig Äpfel gesammelt und vor Ort direkt zu frischem Saft und Gelee verarbeitet. Zum Abschluss ließen wir uns ein tolles Frühstück schmecken: Es gab Brötchen mit Gelee, Apfelsaft, selbstgemachte Apfel-Chips und natürlich Äpfel. Das war ein Spaß und super lecker! Ein riesengroßes Dankeschön an unsere engagierten Eltern, die das möglich gemacht haben.

Den Wechsel in eine neue Jahreszeit erleben wir bei uns im Wald immer ganz besonders intensiv. Meinen wir doch jeden Winkel, jedes Stöckchen und jedes Moos genau zu kennen, überrascht uns der Wald im Herbst immer wieder aufs Neue. Kurz bevor alles zur Ruhe kommt und sich einigelt, zeigt sich die Natur noch einmal bunt und prächtig mit all ihren Farben.

Das lädt natürlich zum Sammeln ein! Mit unseren selbstgebastelten Körbchen aus Ahornblättern sammelten wir Eichhörnchenkinder fleißig für den Winter. Schwer beeindruckt von unserer Ausbeute haben wir mit Brett und Messer erforscht, wie Eicheln, Kastanien, Bucheckern und verschiedenste Hagebutten von innen aussehen.

Aber es gab noch mehr zu tun. Wir haben mit Kartoffelstempeln gedruckt, Herbstgirlanden gebastelt, Kastanien bemalt und mit Blättern herbstliche Bilder gezaubert. Und natürlich stand das Klettern nach wie vor ganz oben auf der Tagesordnung. Mit Seilen haben wir uns tolle Schaukeln und Klettermöglichkeiten gebaut.

Wir freuen uns schon auf unsere nächste Lieblings-Jahreszeit und sehen uns im Dezember wieder!

Bis bald, eure Waldkinder

Kommentare sind geschlossen.