Waldgeflüster 8/17

Der Sommer ist doch einfach herrlich. Alles ist so grün im Wald und überall sind Tiere unterwegs. Und die Tage sind plötzlich so lang. als gingen sie bis mitten in die Nacht. Aber immer wenn der Sommer gerade am schönsten ist, heißt es bei uns Waldkindern auch Abschied nehmen.

Denn wieder einmal geht ein einzigartiges Kindergartenjahr zu Ende. Nach unzähligen Abenteuern verabschieden wir uns in die wohlverdienten Sommerferien. Und wie jedes Jahr feiern wir auch einen ganz besonderen Abschied. Denn unsere großen Vorschulkinder ziehen weiter und starten nach den Ferien in das nächste große Abenteuer, die Schulzeit.

Aber wie sich das für richtige Waldkinder gehört, wird vor dem Abschied erst einmal anständig gefeiert. Gemeinsam mit unseren lieben Waldfrauen haben die Großen ein unvergessliches Schlaffest an der Hütte gehabt. Nach einem furchtbar leckeren Abendbrot sind wir noch bis an den Strand gewandert. Richtig spannend und fast ein bisschen unheimlich wurde es auf dem Rückweg durch den schummrigen Wald. Aber als dann erst einmal das Lagerfeuer brannte und unsere Trommeln über die Felder klangen, waren wir alle nur noch wunschlos glücklich. Völlig erschöpft fielen den ersten von uns bei der Gute-Nacht-Geschichte schon die Äuglein zu. Danke liebe Sigrid, Lisa, Ruth und Linn – wir werden noch lange an diesen wundervollen Tag und die tollen Jahre bei euch denken!

Aber auch unsere lieben Waldfrauen wollen euch noch ein paar Worte mit auf den Weg geben. Schließlich fällt ihnen der Abschied von euch mindestens genauso schwer: Es war ein riesengroßes Geschenk für uns, diese herzallerliebsten, einzigartigen und ganz wunderbaren Kinder bei uns gehabt zu haben und ein Stück ihres Weges begleiten zu dürfen. Wir vermissen euch jetzt schon und gleichzeitig freuen wir uns mit euch auf eine neue spannende Zeit in der Schule. Alles, alles Liebe und Gute wünschen wir alle euch und euren Familien!

Während bei uns noch die eine oder andere Abschiedsträne trocknet, packen die kleinen Eulenkinder richtig an. Immer wieder gibt es neue Aufgaben im Wald, die wir gemeinsam meistern. Wie etwa auf dem Vulkan-Platz, wo fleißige Waldarbeiter eifrig einen großen Baumstumpf entfernen. Wie bei den Großen werden Absprachen getroffen, Aufgaben verteilt und Kommandos gegeben. Und auch beim regelmäßigen Bollerwagen-Putz finden sich schnell fleißige Helferlein.

Richtig spannend wird es auch immer wieder am nahegelegenen Teich, wo viele Frösche zu Hause sind. Aber bei aller Neugierde sind wir immer ganz vorsichtig und stören die Tiere so wenig wie möglich.

Ob eiskalter Winter oder heißer Sommer, ein Thema ist bei uns immer ein Dauerbrenner: Klettern. Dabei erklimmen wir nicht nur unsere vielen Bäume, sondern kraxeln auch fröhlich in und an den vielen Seilen. Bei den sommerlichen Temperaturen und nicht mehr ganz so vielen Schichten an Klamotten, macht das Walderleben ja auch besonders viel Spaß.

Wir wünschen euch einen tollen Sommer und hören uns im September wieder!

Bis bald, eure Waldkinder

Kommentare sind geschlossen.