Waldgeflüster 4/17

Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen. Pünktlich wie die Maurer haben wir Waldkinder wieder den Winter ausgetrieben. Und zwar gleich so doll, dass Anfang April schon fast der Raps aus dem Winterschlaf erwachte. Aber zugegeben, bei solch furchterregenden Gestalten, hätte ich als Winter auch schnurstracks Reißaus genommen.

Unter lautem Getöse sind wir mit unseren Krachmachern durch den Heikendorfer Wald gestürmt, und haben auch die noch so kleinste Spur des Winters davon gejagt. Nachdem wir unsere Winterpuschel verbrannt und den Frühling mit einem schönen Lied gerufen haben, gab es kein Zurück mehr für die kalte Jahreszeit. Es klappt halt immer wieder.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn ist überall bei uns im Wald der Nachwuchs im Anmarsch. Das ist bei unseren Eulen und Eichhörnchen natürlich nicht anders. Wir begrüßen gleich drei neue Waldkinder und freuen uns riesig darauf, mit euch Wald und Wiesen zu erforschen. Schön, dass ihr da seid!

Aber eine Sache fehlt noch zu einem richtigen Frühlingsanfang. Und das ist ein gründlicher Frühlingsputz. Der durfte auch im Wald nicht fehlen. Der Bollerwagen und die Werkzeugkisten werden bei Sonnenschein auch gerne einmal gründlicher gesäubert.

Nach getaner Arbeit pflanzen wir gleich schon mal ein paar Bohnen ein. Mal sehen, wann sie aus der Erde kommen und wie hoch sie wachsen werden. Es ist einfach nur wunderbar, wenn die Natur wieder aus ihrem eisigen Schlaf erwacht. Wir hören die unterschiedlichsten Vogelkonzerte, entdecken die ersten Buschwindröschen und bekommen Besuch von dicken Hummeln und Zitronenfaltern. Der Frühling im Wald ist halt jedes Jahr wieder ein ganz besonderes Erlebnis!

Bis bald!
Eure Waldkinder

Für unseren Waldkindergarten suchen wir gerade wieder Aushilfskräfte bei Krankheit und Urlaub. Und zum neuen Kindergartenjahr bieten wir auch wieder zwei Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr an. Wenn ihr Interesse bekommen habt, schickt uns einfach eine E-Mail an
info@waldkindergarten-heikendorf.de

Kommentare sind geschlossen.