Waldgeflüster 3/19

Nun ist es da, das neue Jahr und der Januar…Hmm, das reimt sich ja irgendwie, da machen wir doch einfach gleich mal weiter:

Den Winter hier bei uns im Wald,
den müsst ihr mal erleben,
der ist so richtig, richtig kalt,
drum müssen wir uns viel bewegen!

Wir staunen, wir rollen, wir schleppen und fliegen
Und dann ist uns wieder warm genug
um auf dem Boden zu liegen!

Während einige von uns Waldkindern nur so durch die Gegend flogen und tobten, beschäftigten wir Vorschulkinder uns währenddessen mit richtig „heißen“ Sachen, denn für uns begann- das Feuerprojekt! Die Vorfreude bei uns war riesig, denn nach dem Projekt dürfen wir Vorschulkinder selbst morgens und mittags das Waldlicht für uns Waldkinder und alle anderen Menschen, Tiere und überhaupt alle Lebewesen, die ein helles Licht brauchen, anzünden. Das fühlt sich richtig gut an!

So eine Flamme an einem Streichholz brennt doch ziemlich schnell runter und man muss sehr flink und wach sein, um es rechtzeitig auszupusten und sich nicht die Finger zu verbrennen. Wenn es uns zu brenzlig wird, werfen wir das Streichholz einfach in eine große Schale mit Wasser und hören und sehen es zischend ausgehen, wunderbar.
Was tue ich eigentlich, wenn es zuhause brennt? Was macht die Feuerwehr? Wie richte ich ein Lagerfeuer ein? Ziemlich spannende Fragen, die wir gemeinsam in den nächsten drei Tagen beantworten sollten, da rauchte einem manchmal…na ihr wisst schon.

Und kaum waren wir damit fertig, kam auch schon die nächste Frage auf:
Kann man Blitze eigentlich anfassen?

Um das herauszufinden, fuhren wir Vorschulkinder mit dem Bus zu Professor Kay in die Fachhochschule Kiel. Dort hat Professor Kay ein eigenes Labor, in dem er Blitze -ganz ohne Gewitter!- herstellt und das wollten wir uns mal aus der Nähe ansehen. Und damit wir auch alles recht gut sehen konnten, gab es eine extra große Brille für jeden.
Wir staunten nicht schlecht, als die Blitzmaschine tatsächlich echte Blitze herstellte und so ganz aus der Nähe betrachtet, war das schon sehr aufregend.
Ja und dann steht auch schon die nächste Projektzeit für alle Waldkinder bevor und soviel darf verraten werden- es wird abenteuerlich!

Wir lassen von uns hören und werden berichten.
Herzlich, eure Waldkinder.

Kommentare sind geschlossen.